Liebe Turnerinnen und Turner,

weiterhin werden wir uns nicht in der Halle sehen können :(. Die Onlinetrainings laufen weiter, aber wir möchten Euch auch darüber hinaus motivieren, immer am Ball zu bleiben! Daher gibt es jetzt immer die „Aufgabe des Tages“.

Mache diese Aufgabe so oft es geht, immer mal zwischendurch und schreibe dann am Ende des Tages in das Formular, wie viele Du gemacht hast! In der Excel-Übersicht kannst Du sehen, was andere so machen und vielleicht motiviert es Dich, immer noch einen mehr zu machen! Wir sind gespannt, wer regelmäßig dabei ist! 

Ein kleiner Rückblick zu den Ergebnissen:
Wow, am 8. Januar wurden im Schnitt 286 Sit-Ups gemacht! Das Maximum lag bei 1000 Stück. Wahnsinn! Am 9. Januar sind einige Drehungen zusammen gekommen bei 300 – 400 Drehungen wäre mir wahrscheinlich den ganzen Tag duselig 🤪.  146 Drehungen im Schnitt! Toll, dass auch einige der Jungs drehend durchs Haus gegangen sind 👍. Ergebnis vom 10. Januar: Es wurden im Schnitt 139 Liegestütz gemacht. Hut ab!   Am 11. Januar ging es darum, so lange wir möglich im Spagat zu sitzen. Im Schnitt waren es 30 Minuten! Am 12. Januar sollte so oft wie möglich in Bauchlage Schiffchen geschaukelt werden. 
Am 13. Januar wurden Kniebeugen gemacht. Im Schnitt waren es 164! In Summe 3452. Das ist doch mal was!  Man merkt: die Aufgabe vom 14. Januar hat nicht so viel Gefallen gefunden: Spagat auf der „schlechteren“ Seite wurde weniger oft und weniger lange ausgeführt als die „gute“ Seite. Aber eigentlich gibt es ja gar nicht „gut“ oder „schlecht“  – nur trainiert und untrainiert! 
Vom „Oberlehrer am 15. Januar konnte man schnell mal 100 machen – oder auch 1000, wie Bente! Das war mit den Handständen am 16. Januar nicht so einfach. aber es wurde auch mal mehr als 1 Stunde am Tag Handstand gemacht! Schiffchen schaukeln in der Rückenlage war am 17.- Januar dran. Am 18. sollte „Wall-Sit“ gemacht werden. Enorm, welche Zeiten da gehalten wurden! Bis zu 17 Minuten am Stück! Der 19. Januar brachte etwas Entspannung: immer mal wieder Hampelmänner! Im Schnittwaren es 238!  Dehnung war am 20. Januar gefragt  Seitspagat. Das war insgesamt nicht so beliebt. Am 21. Januar ging es darum, so lange wie möglich Planke zu halten. Die Zeiten lagen alle zwischen 3 und 5 Minuten! Am 22. Januar dann Winkelstütz oder Grätschwinkelstüz. Die Teilnahme war mit 12 eher gering – aber immerhin, einige waren fleißig dabei. Am 23. Januar sollten alle am Tag mal die Strecken rückwärts gehen. Bis zu 2,2 Kilometer wurden da zurückgelegt. Das macht doch was im Kopf:). Am 24. Januar dann immer mal wieder auf einem Bein stehen. das kann man ja wirklich immer mal zwischendurch! Probiert es mal!  Am 25. Januar sollten ganz viele Ausfallschritte  gemacht werden. Da sind wieder richtig viele zusammen gekommen. Am 26. Januar eine Übung nach dem Mondkalender  – „Katzenwelle“ und 27. Januar „Scheibenwischer“. Davon konnte man auch gut mal 100 machen! Am 28. Januar waren Liegestütz vorlings, also mit dem Bauch nach oben (Trizep Dips – aber mit möglichst gestreckter Hüfte) dran. So zwischen 40 und 100 wurden da abgeliefert.  Am 29. Januar zur Abwechslung den Hampelmann mal in Bauchlage. Am 30.1. waren Schneemänner gefragt. Ein paar davon findet ihr in der Galerie!

Und in dieser Übersicht könnt ihr verfolgen, wer noch dabei ist und was die so getan haben: 

Scroll to Top